Sämi Steiner siegt im Ochsen Slam am 13. Feb. 09

Erster Slam und ohne Heimbonus als Sieger.....

Der OX.Slam vom 13. Februar war schon im Vorfeld spannend. Viele neue Slammer, neue Namen und bewusst wenig "Altbekannte". Das Lineup bot einen spannenden Abend. Die Band "WederSchnyderSpiess" und das bewährte "laut&deutlich" Duo Fabienne und Etrit führten sicher durch den Abend. Es wurde ein Abend der Ueberraschungen. Die unbekannten Namen liessen auf einen Abend ohne Vor(ur)teile hoffen. Unsere Locals Kilian Ziegler und Lisa Christ als Oltner Vertreter, bekannte Grössen wie Sam Hofacher und Diego Häberli (bekannt vom XMAS Slam) aber auch viele Unbekannte. Genau dies machte den Slam vom 13. Feb. aus. Cindy Seiler tauchte in die Welt der Erotik und Sex ab, Nina Horbaty liess das Toastbrot mit der Welt vergleichen, Marc Stöckli sprang nochmals zurück zu Weihnachten. Nach der Pause, standen viele Slammer mit 21 Punkten, der ziemlich kritischen Jury, auf der Tabelle und noch einige unbekannte Namen in Zofingen waren in der Auswahl. Remo Zumstein aus Burgdorf zog mit seinem Text ins Finale ein und der Slam-Neuling, Sämi Steiner aus Aarau konnte mit Diego Häberli aus dem ersten Set das Finale bestreiten. Zum ersten Mal hatte Kilian Ziegler das Nachsehen und Lisa Christ, als letzte Slammerin vor dem Finale musste ein paar "Lücken"-Rufe zuviel, mit dem in Zofingen schon gehörten Text "das Leben geht dort weiter wo der Film endet", einziehen. Was in der Erstrunde klar schien - blieb eine Hypothese. Diego Häberli wurde von Remo Zustein mit einem Mundart Text getoppt, was Lehrer in einer Primarklasse alles anrichten können. Sämi Steiner mit Text zu Rollkoffer und einer Homage zu Aarau erhielt aber die Gunst des Publikums und durfte die Flasche Whisky an seinem ersten Slam öffnen und mit nach Hause nehmen.   Ein toller, gemischer Slamabend ging zu Ende und lässt auch weiteren Nachwuchs aus der weiteren Region für die Slamszene blicken......