Lukas Gerber

Video: Wilde Gedanken von Lukas Gerber

 

Nach seiner Ausstellung «Guckloch nach Nepal» übergibt Yannick Portmann den kleinsten Kunstraum Olten nun an Lukas Gerber. Lukas Gerbers Verbindung zu Olten ergibt sich durch seinen Beruf. Seit einigen Jahren unterrichtet der Berner an der Kantonsschule Olten die Fächer Deutsch, Ethik und Philosophie. Seine Kunst beschäftigt sich stark mit der Schnittstelle zwischen Text und Malerei, sowie mit poetologischen und epistemologischen Fragen. So trifft dies auch auf seine Ausstellung im kleinsten Kunstraum zu: Unter dem Oberbegriff «Wildes Denken», der stark vom Ethnologen Claude-Lévi Strauss geprägt ist, setzt er sich mit dem magischen Zusammenhang auseinander, der alle Wesen, Dinge und Phänomene miteinander verbindet. Dies geschieht, wie typisch für Lukas Gerber, in einem Zusammenspiel von Text und Malerei. Nehmen Sie sich doch Zeit in diese Welt einzutauchen, die Kunst zu betrachten und sich ein wenig mit dem «Wilden Denken» auseinanderzusetzten. Entweder beim Vorbeischlendern nach einer Zugreise oder verbunden mit einem gemütlichen Sonntagsspaziergang. Der Kleinste Kunstraum Olten wird sich in jedem Fall über Ihren Besuch freuen!